Mittwoch, 6. September 2017

Fototransfer DIY

Hallo ihr Lieben, heute gebe ich euch einen Einblick in das Thema Fototransfer.
Das Übertragen von Bildern auf Holz ist die geläufigste und bekannteste Art. Hierfür wird 
mit Hilfe eines Trägermaterials z.B. "Foto Transfer Potch" ein Schwarzweiss-Bild (lLserdruck/Kopie)
auf das gewünschte Holzstück übertragen und fixiert.
Es muß jedoch nicht immer Holz sein. In meinen Workshops zeige ich den Teilnehmern wie sie ihre  Lieblingsbilder, mit unterschiedlichen Techniken, ganz einfach und mit wenig Aufwand auf Stoff,  Glas, Metall, Fliesen und auf Kork....übertragen.

Heute gebe ich Dir einen kleinen Einblick in eine der Techniken.
Die Folientransfertechnik.
Das ist die beste Methode für den Einstieg. Sie geht ganz schnell und Du musst nichts kaufen. Du hast alles zuhause und es kann sofort losgehen. 

Du brauchst dazu Tesafilm und eine Zeitschrift oder einen Laserausdruck / eine Kopie.



Und los geht´s!

Ein Stück Tesafilm auf das zu übertragende Objekt kleben. 

Hier als Beispiel mit einem Laserausdruck:



Das Stück nun in eine Schale mit Wasser legen und kurz einweichen lassen.




Nach ein bis zwei Minuten nimmst Du es wieder heraus. Jetzt musst du mit dem Finger ganz vorsichtig das weiche Papier abreiben. Die Farbpigmente bleiben auf dem Tesafilm kleben.




Die restlichen Papier-Fussel kannst du unter fliesendem Wasser abspülen. Die Klebekraft des Streifens ist nach dem Trocknen wieder vorhanden. Einfach auf den gewünschten Ort kleben und Du hast Deinen ersten Transfer fertig.



Ich hab natürlich noch ein paar Bilder für Euch.  
Mein neuer Liebling ist das Teelicht.




 
 
 
 
 
 
Ich wünsche Euch viel Spaß beim ausprobieren. 
Noch mehr Ideen und Inspirationen gibt es bei meinen Workshops. Die nächsten Termine findest du unter WORKSHOP im Menü
 
Eure Sanne


Dienstag, 29. August 2017

Muschel Hacks oder Urlaubs DIY

Sommer - Sonne - Meer






Stellt euch vor...ich bin im Urlaub vor 6 Uhr morgens am Strand gewesen und habe den Sonnenaufgang in Bildern festgehalten.


Spaziergang in der Morgensonne am Strand. Die Gedanken schweifen lassen.
Dann ergibt das eine das andere.




Gedanke: Ich muss ja immer Muscheln beim Spaziergang am Meer aufheben und auch mal die ein oder andere mitnehmen! Geht es dir auch so?

Gedanke: Das Licht am Morgen ist wunderbar

Gedanke: Das Stöckchen lag mir zu Füssen  Das weiche Licht sofort genützt für ein Foto. Diese Art von Motiven liebe ich sehr. Sie laden zum Träumen ein.

Gedanke: Mühle ist ein Lieblingsspiel meiner Kleinen. Also eh die ganze Zeit im Hinterkopf

Gedanke: Der Strand ist menschenleer - ich kann mich also ungeniert kreativ austoben

Gedanke:  BLOGPOST - Muschelmühle



Bei Sonnenaufgang auf der Suche nach weissen und schwarzen SPIELSTEINEN (Muscheln).

 Von jeder Farbe 9
















Mit dem Stöckchen das Spielfeld in den Sand zeichnen.


Spielregeln Mühle 


Das Spiel besteht aus 3 Spielphasen.
Ziel ist es dem Gegner seine Muscheln wegzunehmen. Dies schaffst du durch das Setzen von 3 Muscheln in einer Reihe. Das wird auch Mühle genannt.

Setzphase
Die Spieler setzen abwechselnd die Muscheln auf die Kreuzungs- oder Eckpunkte im Sand.
Sind alle Muscheln gesetzt, weiter mit der ==>

Zugphase
jetzt wird durch "verschieben" zu einem benachbarten freien Platz versucht eine Mühle zu bilden.





Endphase
Der Spieler der als erstes weniger als 3 Muscheln hat darf nun springen - egal wohin.









Mein Lieblingsbild - ich glaube, das muss ich aufhängen. Wer es noch nicht gemerkt hat -  ich liebe Fotos, die ich in die Hand nehmen kann - die ich  aufstellen oder aufhängen kann.




Jetzt würde ich ja nur zu gern wissen, wie das bei dir so ist. 
Was macht du mit deinen Urlaubsbildern? Sind es Speicheropfer.
Wann hast du dein letztes Fotobuch oder Old School Fotoalbum gestaltet?

Ich habe erst heute mit einer Freundin geratscht und die hatte neulich einen Computer-Tod zu beklagen. Ja und natürlich war die Sicherung nicht aktuell auf der externen Festplatte. Sie hat Gott sei dank einen großen Teil noch retten können. Hatte ich auch schon, so eine Katastrophe. Da sind dann die ganzen Bilder von der Familie einfach weg. So ein Foto-Buch löscht sich ja nicht von selbst. Es wartet im Regal, dass es herausgenommen wird und dann freuen sich alle. Ich kann mich an keinen gemeinsamen Abend errinnern an dem ich mit Freunden zusammen meine Festplatte durchgeschaut habe. Genau aus diesem Grund halte ich fest am Buchbinden und Bilder einkleben!

Ich könnte noch so viele Momente aufzählen, wenn ich z.B. dem Brautpaar die Bilder im Album überreiche & sie nicht nur eine DVD oder einen Stick bekommen. Die Freude, die Neugier von allen Seiten. Jeder will gleich mit reinschauen in das Buch. 

Meine Fotos werden ausgedruckt und ich trau mich mal an das Thema Scrapbooking. 
Vielleicht nehme ich auch das ein oder andere Motiv für Postkarten her und biete diese zum Verkauf an. 

Habt noch einen schönen Restsommer!
Der September naht schon wieder. Auf Instagram hatte ich ja auch glatt schon meinen ersten Weihnachtskartenpost. Es ist nie zu früh dafü r- sonst heisst es in vier Monaten. "Ja is' denn scho' wieder Weihnachten?!"



Liebe Grüße Eure  SANNE

Sonntag, 30. Juli 2017

Tasse upcycling

Hallo ihr Lieben!

Ich habe diese Tasse beim Ausmisten im Keller gefunden (plus zwei weitere). Sie ist schon sehr speziell oder auch "einzigartig". 


Jedoch ist ein Einzug in meinen Küchenschrank nicht denkbar.
Einfach so wegschmeißen geht jedoch auch nicht - sie ist ja noch gut. Ohhh je das heisst jetzt wohl behalten und Upcycling. 
    




Ab durchs Haus und den Garten - was könnt ich denn aus der Tasse machen

























Ich bin auch recht schnell fündig geworden.

STEINGARTEN


Schon seit einiger Zeit spiel ich mit dem Gedanken ein DIY - Video zu drehen. Das ist doch heut mit dem Handy keine Kunst mehr.  DIY von der Tasse zum Blumentopf. IDEAL, sind auch nur wenige Arbeitsschritte zu filmen. 
Also auf los gehts los. 
1. Versuch: ist in die Hose gegangen. Jetzt hatte ich ein Stein-Erde-Gemisch.




















Jeder Stein wurde mit dem Pinsel gesäubert.

2. Versuch: Schon ganz gut vom Ablauf her. Muss noch bearbeitet werden.

Das mit dem Schneiden der Musik und Datenvolumen undundund. Oh das wird nix mit mal schnell einen Video-Post hochladen im Social Media Kanal. Da brauch ich noch sehr viel Zeit um mich in dieses Thema einzuarbeiten. Soll ja schon was g'scheites bei rauskommen. Ich habe da meine Vorstellungen wie - und in solchen sachen bin ich Perfektionist.

Die Redewendungen "Schuster bleib bei deinen Leisten" hat durchaus seine Berechtigung hier.


Das sind alle Zutaten für mein DIY


zuerst etwas Erde unten in die Tasse geben, darauf die kleinen Steine. Nun die Pflanze hineinstecken und mit den Drei Großen Steinen stabilisieren.
Voila...






So... Tasse vor dem Müll gerettet.
Jetzt muss noch ein dekorativer Platz im oder vor dem Haus gefunden werden.
Damit die Pflanze wachsen und gedeihen kann und ich natürlich Bloggerlike tolle Bilder zeigen kann.

Wohnzimmer Sideboard - Super Schatten von der Pflanze nichts zu sehen




Terrassen-Tisch - Hintergrund Schwimmbecken und Licht nicht optimal


Juhu ich hab echt einen Lauf - bei der Suche wo es ein schönes Plätzchen für die Tasse gibt - SCHIMPFWORTE WERDEN JA WEGGEPIEPT


 



 Was lange währt wird endlich gut




Jetzt wünsch' ich euch noch einen schönen Tag. Vielleicht findet ihr ja auch eine alte Tasse und macht was neues drauss. Ich würde mich riesig über Bilder eurer Werke freuen oder einen Kommentar. Von was konntet ihr euch nicht trennen?
Was habt ihr Neues geschaffen?

Liebe Grüße 

SANNE



Freitag, 14. Juli 2017

Urlaubsmitbringsel



So der Sommer scheint ja die nächsten Tage eine kleine Pause zu machen. Einige von euch sind schon im Sommerurlaub oder fahren erst noch. Wir waren dieses Jahr wieder in dem schönen Hotel in Italien wie im letztes Jahr ( super Empfehlung von Freunden )


Ein süßes kleines familiäres Hotel an der Adria. Vollpension sag ich nur.  Um nix kümmern, wobei die Buffet-Schlacht schon ein harter Kampf ist. FRESSNEID, ANGST der Andere bekommt mehr. Trotz meiner defensiven Rolle am Buffet  habe ich etwas zugenommen. Jetzt heisst es Punkte zählen und ein paar Schritte mehr am Tag.







Der Urlaub hat soooo gut getan und wir haben uns wunderbar erholt.




Zum Frühstück ist die Tischdecke mit Papiersets  geschützt. Die kann ich natürlich nicht einfach so zurücklassen - damit sie im Müll landen. Das wär doch eine Schande. Meine Ausbeute ist beachtlich. Jedes Set, dass noch fleckenfrei war wurde gerettet.


Was daraus wurde zeige ich euch in diesem Post. Upcycling ist eine schöne Sache. Es macht mich immer stolz und glücklich etwas neues geschaffen zu haben ...alten oder kaputten Dinge eine zweite Change zu geben.
Jedoch muss ich schon sehr aufpassen, dass es nicht zu sehr ausartet. Wenn´s dann mal wieder zu viel wird, muss ich rigoros wegschmeißen.



Es gibt so viele Möglichkeiten Bücher zu binden.
Diverse Techniken habe ich euch ja schon gezeigt.


Meine vier Favoriten:

Die Schnelle




Die etwas Andere




Die etwas Andere






Die Lieblingsbindung










Was ich sonst so im Urlaub getrieben habe wird im nächsten Blogpost dann verraten.

Es sind auf jeden Fall viele Bilder entstanden und das schreit ja nach einem Urlaubsalbum!



Liebe Grüße
Sanne